Matze`s DR N Bahn
  VT 173
 
"

Umbaubericht VT 173 (4.12) DR

Benötigte Teile:
1 Piko VT 173
1 Tomix Fahrwerk
1 Beleuchtungsplatine von hufing tronic (zu finden in der Bucht)
4 rote SMD LED
4 Sunny Warmweisse SMD LED
4 Vorschaltwiderstände
Lichtleitkabel 1mm  
1 mm Starke Pappe
Fensterfolie
ein Stück Experimentierplatine
2 streifen Kupfer- oder Messingblech
2 Kupplungsfedern

Im großen und ganzen habe ichden Umbau nach der Beschreibung von Thomas Hänsch durchgeführt.
Hier der Link dazu:
 http://thorotec.de/Home/1,000000617315,8,1   unter Eigen- und Umbauten zu finden.
Auf den Einbau des Fahrwerkes in den Rahmen des VT möchte ich hier daher nicht näher eingehen. Dies ist bei Thomas ausfürlich beschrieben. 
Ich möchte hier lediglich die Änderungen gegenüber zu Thomas seinem Umbau  aufführen.

Ich habe die Abteilabtrennungen und Sitzlehnen aus Pappe zugeschnitten und entsprechend der Klassen farblich abgesetzt (rot 2.Klasse, beige 1.Klasse). Die Farben entsprechen zwar nicht dem Original, aber so ist eine Trennung doch gegeben. 
Einige Preiserlein vervollständigen den Gesamteindruck.
Auf dem Bild sind auch die auf die Kontaktstreifen gelöteten Federn zur Stromübertragung zum aufgesetzten Gehäuse zu erkennen.




Die Verglasung des Gehäuses habe ich mit Fensterfolie aus Gebäudebausätzen durchgeführt.
Für die Stirnbeleuchtung habe ich die originalen Lichtleiter wieder verwendet, so spart man 2 LED ein. Die LED auf den unteren Lichtleiter wurde jeweils mittig in die vorhandene Einkerbung geklebt. Oben klebt man diese auf die glatte schräge Fläche.
Die Andeutungen der Schlusslichter am Gehäuse werden mit 1mm aufgebohrt, so das der Lichtleiter hindurch geschoben und verklebt werden kann. Nach aushärten des Klebers diesen dann innen bündig abschneiden und jeweils die roten LED aufkleben.
Ich habe für jeweils 2 LED einen Vorwiderstand verwendet. Die kleine Platine wird dann mittig im Gehäuse verklebt. 
Für die Stromübertragung werden 2 Streifen Kupfer- oder Messingblech zu einem U gebogen und so in das Gehäuse geklebt, das sie beim aufsetzen auf den Federn zu liegen kommen. 
Die Beleuchtungsplatine wird getrennt und mit dünnen Drähten wieder verbunden. Die Platine kann direkt an die Blechstreifen angeschlossen werden, da der Vorwiderstand integriert ist.
Die Stirn- und Schlussbeleuchtung habe ich mit 2-Komponenten Kleber überdeckt und geschwärzt. 


Das Gehäuse habe ich an 4 Stellen jeweils über den Drehgestellen mit einem kleinem Tropfen Sekundenkleber befestigt. Falls es irgengwann mal abgenommen werden muss, genügt ein kleiner Schnitt mit einem Skalpell.


Der VT im dunkeln unterwegs. Die Trennwände der Führerstände habe ich oben nicht ganz ans Gehäuse gezogen, so das noch ein leichter Lichtschimmer im Führerstand vorhanden ist. 


Hier die Schlussbeleuchtung.


Heute 29.03.09 hat der VT noch Scharfenbergkupplungen bekommen. Diese sind in Zusammenarbeit mit Thomas Hänsch entstanden. Es sind Abgüsse der VT 18.16 Kupplungen.


Somit sind die Arbeiten an diesem Umbau abgeschlossen.
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=